Der Staat erbt zu viele Immobilien

Aufgrund der hohen Kosten, die bei einem Immobilienerbe aufkommen, überlassen immer mehr Erben ihren Nachlass dem Staat. Außerdem fallen Fiskalerbschaften an den Staat, wenn das Erbe ausgeschlagen oder kein Erbe ermittelt wird. Dies sorgt jedoch vermehrt zu Problemen.

Der Brexit und sein Einfluss auf die deutsche Immobilienlandschaft

Städte wie München, Frankfurt, Düsseldorf oder Berlin erleben zurzeit einen regelrechten Immobilienboom, der laut einiger Experten und Prognosen auch vorerst kein Ende finden soll. Dabei wird eine Stadt wohl möglich besonders teuer, nämlich Frankfurt. Doch wo andere Städte vor allem in den niedrigen Zinsen und einer guten wirtschaftlichen Lage in Deutschland die Ursache für ihr Wachstum finden, könnte der potenzielle Abschied Großbritanniens aus der EU – der sogenannte Brexit – Frankfurt zu einer noch ersuchteren Stadt machen.

Was Mieter bei einem Untermietvertrag beachten müssen

Für Mieter gibt es  zahlreiche Gründe sich für einen befristeten Zeitraum einen Untermieter zu suchen. Besonders beliebt sind Untermieter während eines längeren Auslandsaufenthaltes. Allerdings muss zunächst der Vermieter darüber in Kenntnis gesetzt werden, da ein Untermietvertrag meist nur mit der Zustimmung des Vermieters abgeschlossen werden kann.

Der Immobilien-Boom und seine Folgen

Historisch niedrige Zinsen, eine gute Beschäftigungslage und ein steigender Wohnungsbedarf aufgrund weiterer Zuwanderung haben einen regelrechten immobilien-Boom in Deutschland ausgelöst, der sich vor allem in beliebten Städten wie Düsseldorf, Leibzig, Frankfurt, München, Hamburg und Berlin deutlich bemerkbar macht.

Allein im Jahr 2015 haben so, nach amtlichen Schätzungen, Immobilien und Grundstücke im Wert von bis zu 210 Milliarden Euro den Besitzer gewechselt. Für 2016 sehen die Analysten einen weiteren Anstieg.